Institut für Telenautik
    Werkstatt mixed media / netzkunst
    Hochschule für bildende Künste Hamburg
    Raum 240
    Lerchenfeld 2
    22081 Hamburg
    040-428989304
    ulf.freyhoff at hfbk-hamburg.de
    Impressum


Sommersemester 2020

Anfragen jederzeit unter ulf.freyhoff[at]hfbk-hamburg.de

Alle unten genannten Termine gelten vorbehaltlich der Entwicklung in der Corona-Krise. Im Zweifelsfall werden alle Materialien unter https://telenautik.de oder Videokonferenz angeboten.

Bei Interesse an den einzelnen Arbeitsschwerpunkten wird ausnahmsweise um eine Anmeldung per EMail gebeten, um den Bedarf einschätzen zu können.

Beratungen zu konkreten künstlerischen Projekten werden bis auf Weiteres Online durchgeführt. In einzelnen Fällen kann vorübergehend in der Werkstatt gearbeitet werden. Anmeldung unter der o.g. EMail Adresse.

Der Zugang zur Werkstatt ist bis auf Weiteres auf höchstens bis zu drei Personen gleichzeitig begrenzt. Eine Einhaltung der derzeit üblichen Abstandsregelungen wird vorausgesetzt.

Die Werkstatt Mixed Media steht nach Absprache temporär
für Installationen, Performances sowie andere Aktivitäten
im Bereich der künstlerischen Disziplin 'Zeigen' zur Verfügung.

Alle Veranstaltungen sind als Einführungen in die genannten Themen zu sehen, Vertiefung anhand konkreter studentischer Projekte. Die zweite Hälfte jedes Blocks steht für praktische Realisierungen zur Verfügung.

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte gegebenfalls eigenes Gerät, etwa Laptop mitbringen !

In der Regel wird Open Source Software eingesetzt


Arbeitsschwerpunkt: RaspberryPi & Arduino

Mittlerweile haben sich kleine Einplatinencomputer und Mikrocontroller als Toolkit für mediale Installationen aller Art etabliert. Zu einem günstigen Preis decken sie Einsatzzwecke von einfachen Mediaplayern bis hin zu komplexen interaktiven Steuerungen und netzwerkbasierten Projekten ab. Weiterhin sind sie heute die wohl am besten dokumentierten Computing-Plattformen überhaupt, was durch die große Anzahl an Tutorials und Foren im Netz belegt wird. Die Veranstaltung befasst sich mit Philosophie und Grundlagen dieser Plattformen, zeigt die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und gibt grundlegende Hilfe zur Realisierung eigener künstlerischer Projekte.

(Anmerkung: Die "Raspberry Pi Foundation" ist als gemeinnützige Stiftung anerkannt)
Einführung am Do, 30.04. um 14 Uhr

Material: RaspberryPi

Material: Raspberry Addendum & Arduino Intro

Material: Mehr vom dritten Termin

Weitere Termine: Do 07.05., Do 14.05. um 14 Uhr


Arbeitsschwerpunkt: Video/Audio Streaming

Sender / Empfänger / Software / Server & Services /
im Ausstellungskontext / experimentelles Streaming

Einführung am Mi 20.05. um 14 Uhr

Weitere Termine: Do 28.05., Do 04.06. um 14 Uhr
Materialien


Arbeitsschwerpunkt: big data/textwrangling

Durch die zunehmende Verfügbarkeit von großen Datensammlungen und Echtzeitdaten stehen verschiedenartige Abbilder der Gesellschaft für die
künstlerische Arbeit als Material zur Verfügung. Der künstlerische Blickwinkel generiert daraus durch das Aufbrechen der originären Kontexte neue Zusammenhänge und re-synthetisiert sie zu neuartigen ästhetischen Konstrukten.

Die Veranstaltung befasst sich mit

  • Datenquellen vom 'quantified self' bis zum Wetter: lokal und global Materialien

  • einfachen Verfahren der textbasierten Analyse

  • der Analyse mit bildgebenden Verfahren

  • der Synthese neuer Zusammenhänge


Einführung am Do 11.06. um 14 Uhr

Weitere Termine: Do 18.06., Do 25.06. um 14 Uhr




Arbeitsschwerpunkt: simple shell scripting

Making it work: Unixoide Betriebssysteme wie Linux und OSX sind von Haus aus mit dem Universalwerkzeug der 'Kommandozeile' oder 'shell' ausgestattet. Dies ermöglicht die Steuerung von Rechnern auf Betriebssystemebene, zB das automatische Starten von Programmen beim Systemstart oder das Bearbeiten von Aufgaben im Hintergrund. Das Seminar bietet einen Einblick in den Funktionsumfang und die manchmal etwas kryptische Syntax, die trotzdem viele alltägliche Aufgaben vereinfachen und die Automatisierung von Prozessen unterstützen kann.

Einführung am Do 02.07. um 14 Uhr

Weiterer Termin am Do 09.07. um 14 Uhr