Institut für Telenautik
    Werkstatt mixed media / netzkunst
    Hochschule für bildende Künste Hamburg
    Raum 240
    Lerchenfeld 2
    22081 Hamburg
    040-428989304
    ulf.freyhoff at hfbk-hamburg.de
    Impressum


Sommersemester 2021

Anfragen jederzeit unter ulf.freyhoff[at]hfbk-hamburg.de

Alle unten genannten Termine gelten vorbehaltlich der Entwicklung in der Corona-Pandemie. Im Zweifelsfall werden alle Materialien unter https://telenautik.de oder Videokonferenz angeboten.

Bei Interesse an den einzelnen Arbeitsschwerpunkten wird ausnahmsweise um eine Anmeldung per EMail gebeten, um den Bedarf einschätzen zu können.

Die Werkstatt Mixed Media steht nach Absprache temporär
für Installationen, Performances sowie andere Aktivitäten
im Bereich der künstlerischen Disziplin 'Zeigen' zur Verfügung.

Zu den Öffnungszeiten Unterstützung studentischer Projekte in inhaltlicher und technischer Hinsicht. Einzelbesprechungen nach Vereinbarung.

Termine, auch externe, unter der o.g. EMail Adresse.

Alle Veranstaltungen sind als Einführungen in die genannten Themen zu sehen, Vertiefung anhand konkreter studentischer Projekte. Die zweite Hälfte jedes Blocks steht für praktische Realisierungen zur Verfügung.

Grundsätzlich sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte gegebenfalls eigenes Gerät, etwa Laptop mitbringen !

In der Regel wird Open Source Software eingesetzt


'Eine kleine Geschichte der Telenautik / Werkstatt mixed media'

Was ist 'mixed media' ? Diese Einführungsveranstaltung gibt einen Überblick über Projekte, an denen die Werkstatt helfend beteiligt war oder die von der Werkstatt initiiert wurden.

Termin: 15.04., 14 Uhr

Materialien


'Unsicher im Netz'

'Unsicher im Netz' wendet sich an alle, die im Rahmen der Netznutzung wissen möchten, wie weit der Rahmen von Sicherheit und Vertraulichkeit reicht und inwieweit ein selbstbestimmter Umgang damit möglich ist.

'Unsicher im Netz' beleuchtet kontemporäre digitale Technik mit speziellem Fokus auf einer eigenen Position und Risikoabschätzung innerhalb der Interessen und Methoden, mittels derer die Daten der von uns genutzten Geräte und Dienste von Sozialen Netzen, Großanbietern und Geheimdiensten für deren Zwecke genutzt werden.

'Unsicher im Netz' macht Vorschläge, wie mit Hilfe von Open Source Software und privatsphäre-freundlichen Services ein höheres Maß an Selbstbestimmung über die Nutzung der eigenen Daten erreicht werden kann.

Eine Veranstaltung der Werkstätten Mixed Media und Computerei, unterstützt durch den Lehrbeauftragten für Programmierung.

Termine: 21.4, 28.04 um 14:30

Online on BBB

Materialien: Intro

Materialien: Tilo

Materialien: Privacy friendly services




Arbeitsschwerpunkt: 'cartography::mapping::image'

Der Arbeitsschwerpunkt befasst sich mit der Übertragbarkeit von kartografisch basierten Informationen in den künstlerischen Kontext, den verfügbaren Datenquellen und deren Projektion in den Bildraum. Ein besonderer Fokus liegt in der Anwendung von Softwarebibliotheken und der Nutzung von open-source Geoinformationssystemen sowie auch eigener gps Daten.

Termin: 22.04., 29.04. um 14 Uhr

Materialien

Materialien: mapping mit python


'displaced displays: Anzeigen aller Art'

Aus der modernen Welt sind Anzeigen und Indikatoren aller Art nicht mehr weg zu denken. Vom Thermometer oder der Ampel bis zum Smartphone-Display sind sie fester Bestandteil des modernen Lebens. In diesem Seminar werden unterschiedlichste Arten von Anzeigen vorgestellt, eingeordnet und auf ihre Nutzbarkeit in der künstlerischen Arbeit hin betrachtet. Darüber hinaus wird gezeigt, wie diese Anzeigen in artfremden Kontexten eingesetzt, verschaltet und programmiert werden können.
Dies umfasst mechanische (z.B. Flaggen, Semaphoren), elektrische (Glühbirnen, Leuchtdioden), elektromechanische (Uhren, Flipdot), elektronische (Nixie, LCD, TFT usw.) Anzeigen

Termin: 06.05., 14 Uhr

Materialien



'Schrägspur': Vorträge zur historischen Medientechnik

Vorstellung verschiedener historischer Aufzeichnungs- , Verarbeitungs- und Wiedergabetechniken aus dem Bereich IT/Medien.

Zwischen und nach den halbstündigen Vorträgen Musik von DJ Zitroni et al.


Eine Veranstaltung der Werkstätten Mixed Media, Computerei, Audiolabor und Elektronikwerkstatt, unterstützt durch den Lehrbeauftragten für Programmierung.

Termin : 12.05 / 19.05., 18 Uhr


Arbeitsschwerpunkt: Raspberrypi & Arduino

Mittlerweile haben sich kleine Einplatinencomputer und Mikrocontroller als Toolkit für mediale Installationen aller Art etabliert. Zu einem günstigen Preis decken sie Einsatzzwecke von einfachen Mediaplayern bis hin zu komplexen interaktiven Steuerungen und netzwerkbasierten Projekten ab. Weiterhin sind sie heute die wohl am besten dokumentierten Computing-Plattformen überhaupt, was durch die große Anzahl an Tutorials und Foren im Netz belegt wird. Die Veranstaltung befasst sich mit Philosophie und Grundlagen dieser Plattformen, zeigt die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und gibt grundlegende Hilfe zur Realisierung eigener künstlerischer Projekte.

(Anmerkung: Die "Raspberry Pi Foundation" ist als gemeinnützige Stiftung anerkannt)

Einführung am 20.05., 14 Uhr
weitere Termine: 27.05., 03.06., 14 Uhr


'Flurschaden'

Experimentelles Seminar im definierten physischen Raum Flur 2.OG zwischen Raum 240 und 243 (Flur B), LxBxH=40m x 3m x 2.2m. Themen wie (Netzwerk)audio, Delay, Rückkopplung, Resonanz, Sequencing mit Licht und Ton sollen unterstützt durch Videoprojektionen experimentell erforscht werden. Die TeilnehmerInnen sind aufgefordert, eigenes akustisches Material beizutragen. Die Veranstalter bestücken den Gang mit diversen Aktoren und Sensoren (Lautsprechern, Led/Beleuchtung, Mikrophonen, Distanzsensorik, Lichtschranken usw.).
Die Ergebnisse des Workshops sollen in einer abschließenden Ausstellung / Jamsession präsentiert werden.

Eine Veranstaltung der Werkstätten Mixed Media, Computerei, Audiolabor und Elektronikwerkstatt, unterstützt durch den Lehrbeauftragten für Programmierung.

Termin:
Intro, Vorbesprechung und Festlegung der weiteren Termine: 09.06, 15 Uhr


'best practices in media art'

Handreichungen zur (medien)künstlerischen & Veranstaltungspraxis, Projektorganisation & Kommunikation

Termin: 10.06., 14 Uhr